Thomas Lackner “Vom Fress’n, Sauf’n, Steab’m und anderen Grauslichkeiten”

Thomas Lackner 14.03.20„Ich hänge an dieser Stadt und liebe sie mit Hass und mit Zärtlichkeit, mit Grausen und mit Gelächter“ (Inge Merkel).
Der Schauspieler und gebürtige Wiener Thomas Lackner lädt Sie ein zu einer musikalisch-literarisch, heiter-makaberen Höllenfahrt in die Abgründe der Wiener Seele; begleitet am Klaviervon Hans Jörg Sofka oder Fausto Quintaba. Mit Gedichten, Texten und Liedern unter anderem von Helmuth Qualtinger, Gerhard Bronner, HC Artmann, Alfred Polgar, Christine Nöstlinger, und einigen anderen die „ihre“ Heimatstadt Wien geliebt und unter ihr gelitten haben. Nichts für schwache Nerven!