post image

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière | Regie: Stefan Bric

post image

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière | Regie: Stefan Bric

post image

Fünf Künstler auf der Bühne.

post image

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière | Regie: Stefan Bric

post image

Ein bunter Musikmix, ”oide Hadern” und Dauerbrenner der 68 bis 90er. Ein Programm “das überwiegend aus uralten Hadern besteht” (Deutsch: Fetzen)

post image

Der Chartstürmer gibt ein Sensationelles Konzert in der Arche Noe mit Ulli Bäer und Ulli Winter.

post image

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière | Regie: Stefan Bric

post image

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière | Regie: Stefan Bric

post image

Poier provoziert und polarisiert wie eh und jeh.

post image

Thomas Lackner lädt Sie ein zu einer musikalisch-literarisch, heiter-makaberen Höllenfahrt in die Abgründe der Wiener Seele

post image

Sternzeichen: Stur.
Mit dem Hopf durch die Wand – ein Abend für alle Sturschädel. Ja, das bin ich und das bleibe ich auch.

post image

Wiederaufnahme in der neuen Arche Noe!

post image

Wiederaufnahme in der neuen Arche Noe!

post image

Wiederaufnahme in der neuen Arche Noe!

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

20 Jahre Bühne 70 Jahre Josef Pretterer “Ungeheuerlich gut”

post image

Grandioser Mix aus Jazz, Soul und Gospel – Etwas Besseres dürfte derzeit schwer zu finden sein.

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

Der bekannte Monolog von Patrick Süskind gespielt von Peter Mair | Regie: Stefan Bric

post image

Philosophie trifft Kabarett. Günther Paal, alias Gunkl, spricht über philosophische Problemzonen.

post image

Dem Lukas ist es nicht WURSCHT und er stellt Fragen und sucht Antworten. Witzig und absurd kann das werden.

post image

Mit ihrem 4. Soloprogramm beleuchtet Angelika Niedetzky die Irrsinnigkeiten des Alltages mit enormem Schwung und viel Leichtigkeit

post image

Zwei unglaublich attraktive und talentierte Musterknaben locken mit anziehenden Doppelconferencen, anstiftenden Liedern und unwiderstehlichem Charme.

post image

Ein großer Spaß! Frittrang erzählt mit solcher Leichtigkeit und Freude, Ein kurzweiliger Abend, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

post image

Roland Düringer schickt die beiden “Africa Twinis” in seinem 13. Solo-Programm mit gewohnt schauspielerischem Können auf einen spannenden Road-Trip und lässt sie feststellen: Dakar is ned ums Eck.