ARCHE NOE JAZZ NIGHT MIT “THE SOUL JAZZ EXPLOSION”

Soul Jazz Explosion_webInterpreten:

  • Muriel Grossmann (Wien/Ibiza)- Alto & Tenor Saxophon
  • Radomir Milojkovic (Belgrad/Ibiza) – Gitarre
  • Andreas Plank (Wien) – Keyboard
  • Gina Schwarz (Wien) – Kontrabass
  • Uros Stamenkovic (Belgrad) – Schlagzeug

Groove ist eine Sensation, als ob der Rhythmus expandiert, oder das Gefühl des “Swing”, der durch die Interaktion der Rhythmussektion einer Band gespielt wird, oder die Form, die der Solist, oder die Hauptstimme der Gruppe spielt. Groove ist ein wichtiger Faktor in den verschiedenen Subgenres des Jazz, und von dort zu anderen Genres wie Salsa, Funk, Rock und Soul. Ursprünge einer Musik mit diesen Eigenschaften, kann im Gospel und Blues gefunden werden wo die rhythmische Inbrunst Ihr Höchstes erreicht. Seid dann ist er eine grundlegende und untrennbare Komponente des Jazz. In den dreißiger Jahren fand diese Art des Verstehens von Musik ihren Hauptvertreter in der Basie Big Band und ihr Spiel in diesem anziehenden sehr rhythmisch „tighten“ Stil, begeisterte wie ein Lauffeuer die Zuhörer. Mit der Ankunft von Charlie Parker in den 40er Jahren, erwarb Jazz seine tiefe melodische und harmonische Eleganz. Aus dem Auftreten vom Funky in den 50er Jahren findet das Groove Konzept wieder zu seinen Ursprüngen dem Blues und Gospel und seid den mittleren 60er Jahren, mit den damit verbundenen neuen Stilen, Funk und Soul. Wichtige Musiker der 50er und 60er Jahre, die mit dem Soul-Jazz assoziiert werden sind die Organisten Jimmy Smith, Jack McDuff, Jimmy McGriff, John Patton, Richard “Groove” Holmes. Pianisten: Les McCann, Horace Silver, Gene Harris, Junior Mance, Saxophonisten, Eddie ‘Lockjaw’ Davis, Stanley Turrentine, Lou Donaldson, Gene Ammons und Gitarristen, Grant Green, Kenny Burrell und Boogaloo Joe Jones unter anderem.
Muriel Grossmann (Saxofon), geboren in Paris, aufgewachsen in Wien, jetzt in Spanien lebend, ist auf viele Aufnahmen und Konzerten als Bandleader zu hören. Sie spielt einen sehr rhythmischen und energischen Stil. Mit der systematischen Akzentuierung des Off Beats steigert sie die rhythmische Intensität ohne jemals den melodischen Aspekt zu verlieren und hält somit den Charakter der Musik intakt.
Andreas Plank (Keyboard) ist ein langjähriger Sideman aus Wien, der sein Spiel in den verschiedenen Stilen, sowohl als Solist und Begleiter vervollkommnet hat. Seine kurzen Phrasen, die er wie Orchester Riffs behandelt, schaffen einen starken und unaufhörlichen swing, mit tiefen Verständnis der Harmonie.
Der in Spanien lebende Gitarrist Radomir Milojkovic ist in Belgrad, Serbien geboren. Er ist ein feiner Rhythmusgitarrist und Solist. Seine gemäßigte, effektive und direkte Art zu spielen ist tief in der Blues und Swing-Ära Jazz-Tradition verwurzelt.
Gina Schwarz am Bass ist eine der gefragtesten Wiener Sidewoman und Leader. Sie hat ein exzeptionelles Gespür für time und groove. Sowohl ihr Pizzicato- als auch ihr Bogenspiel ist reich an melodischen und rhythmischen Ideen.
Uros Stamenkovic (Schlagzeug) geboren in Belgrad, Serbien, einer der besten Rhythmus Männer von heute ist immer in einen soliden pocket-groove eingelockt. Seine in allen 4 Beats gleichmäßig ausgewogen rhythmischen Pulsationen sind ebenso in kleinen als auch in großen Orchestern wirksam.